Russisch Unterricht

Präteritum - Auf Russisch
in der Vergangenheit sprechen

Handlungen können auf unterschiedlichen Zeitebenen stattfinden. Wir lernen russische Verben immer zuerst so, dass sie die Gegenwart beschreiben. Wenn allerdings von einer vergangenen Handlung die Rede ist, kommt das russische Präteritum zum Einsatz.
Vergangenheitsform Russisch Präteritum

Bildung des russischen Präteritums

Die Vergangenheitsform ist im Russischen sehr leicht zu verstehen. Für die Bildung des russischen Präteritums ist der Infinitiv des Verbs die Ausgangsbasis. Je nach Geschlecht und Numerus wird eine der folgenden Endungen an den sog. Stamm des Infinitivs angehängt.
Bildung russisches Präteritum
Zum Beispiel:

Das Verb “arbeiten” – auf Russisch работать – wird je nach Kontext im Präteritum zu:
 работать
Maskulinumработал
Femininumработала
Neutrumработало
Pluralработали
D.h.:
Он работал (Er arbeitete)
Она работала (Sie arbeitete)
Оно работало (Es arbeitete)
Они работали (Sie arbeiteten)
Oder ein anderes Verb, zum Beispiel пить – trinken, wird im Präteritum zu:
 пить
Maskulinumпил
Femininumпила
Neutrumпило
Pluralпили

Ganze Beispielsätze

Wie du merkst, ist die Bildung des Präteritums im Russischen ziemlich unkompliziert. Es hängt nur von der Form des Subjekts ab, also der Person oder Sache, die eine Handlung ausführt. Das ist manchmal nur durch den Kontext klar.
  1. Вчера я читал книгу. (Gestern las ich ein Buch.)
  2. Мы гуляли в парке. (Wir spazierten im Park.)
  3. Она готовила ужин. (Sie kochte das Abendessen.)
  4. Они смотрели фильм. (Sie schauten einen Film.)
Zum Beispiel in den Beispielsätzen 2 und 4 durch die Personalpronomen “Мы” (“Wir”) und “Они” (“Sie”). Entsprechend muss die russische Pluralform des Präteritums verwendet werden. Ähnlich ist es bei Beispielsatz 3, wo durch “Она” eindeutig ein weibliches Subjekt die Handlung ausführt.
Schwieriger ist es bei Beispielsatz 1. Denn die Personalpronomen “ich” und “du” sagen nichts über das Geschlecht des Subjekts aus. Ob in dem Beispielsatz ein Mann oder eine Frau das Buch gelesen hat, wird erst durch die Verb-Endung “-л” deutlich. Umgekehrt müssen Männer und Frauen die richtige Endung verwenden, wenn sie von sich selbst in der Vergangenheit sprechen. D.h. für eine Frau müsste der Beispielsatz “Вчера я читала книгу” lauten.
Russische Vergangenheitsform

Unregelmäßige russische Verben in der Vergangenheitsform

Du merkst, die russische Vergangenheitsform ist vergleichsweise unkompliziert. Wenngleich es beim Präteritum im Russischen unregelmäßige Verben gibt, die von der im vorherigen Kapitel beschriebenen Regel abweichen. Diese Verben müssen leider auswendig gelernt werden.
Ein bekanntes Beispiel sind die beiden Verben идти (gehen) und есть (essen).
 идтиесть
Maskulinumшёлел
Femininumшлаела
Neutrumшлоело
Pluralшлиели
Auch das Verb мочь (können) ist besonders. Das Präteritum lautet hier:
 мочь
Maskulinumмог
Femininumмогла
Neutrumмогло
Pluralмогли

Hier fällt beim männlichen Singular die Endung -л weg. Dies ist bei einigen Verben der Fall, die einen Konsonanten als Stammauslaut im Infinitiv haben.

Eine Besonderheit sind in diesem Kontext auch reflexive Verben. Bei ihnen bleibt das Suffix beim Bilden des Präteritums am Wortende erhalten.

Wie zum Beispiel das reflexible Verb мыться (sich waschen):
 мыться
Maskulinumмылся
Femininumмылась
Neutrumмылось
Pluralмылись

Die reflexive Endung “-ся” oder “-сь” bleibt erhalten.

Russische Vergangenheitsform
im Vergleich zum Deutschen

Im Russischen gibt es nur eine Vergangenheitsform, das Präteritum, auf Russisch: “прошедшее время”. Im Deutschen gibt es hingegen 3 Vergangenheitsformen, nämlich neben dem Präteritum auch noch die Zeitform Perfekt und Plusquamperfekt. In dieser Hinsicht ist Russisch leichter. Es gibt lediglich das Präteritum, um Handlungen oder Zustände zu beschreiben, die in der Vergangenheit stattgefunden haben.

Deutsch Vergangenheitsformen Russisch
Scheinbar drücken die Vergangenheitsformen “Perfekt” und “Plusquamperfekt” im Deutschen etwas bestimmtes aus, für das es im Russischen kein Äquivalent gibt. Auf den ersten Blick zumindest, weil es ja im Russischen nur eine Vergangenheitsform, das Präteritum gibt.

Die beiden deutschen Vergangenheitsformen “Perfekt” und “Plusquamperfekt” werden verwendet, um eine abgeschlossene Handlung in der Vergangenheit zu beschreiben. Dies kann im Russischen über Verbpräfixe ausgedrückt werden. Lies dazu gerne mehr in meinem Blogbeitrag über russische Verbalaspekte.

Mein Video über das russische Präteritum

Wie du gelernt hast, ist das russische Präteritum, d.h. die Vergangenheitsform russischer Verben vergleichsweise einfach zu bilden. Sofern man die zugrunde liegende Regel verstanden hat und einige Ausnahmen von dieser berücksichtigt.

Denn am Ende meines Videos erwartet dich eine Übung, mit der du das Erlernte ausprobieren kannst. Wenn du tiefer in die russische Grammatik einsteigen möchtest, kann ich dir eine Probestunde Russisch Einzelunterricht anbieten. Sieh dir auch gerne meine (Gruppen-)Kurse an, die ich von Zeit zu Zeit anbiete.

Besuche einen meiner Sprachkurse um in kleinen Gruppen Russisch zu lernen:

Du möchtest lieber individuellen Einzelunterricht?
Dann klicke hier:

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner